Veranstaltungsplan Gliederung Literatur Skript
 
Veranstaltungsplan: Einführung in die Volkswirtschaftslehre

Jeder von uns wird täglich mit einer Vielzahl wirtschaftlicher Vorgänge und Sachverhalte konfrontiert:
  • das reale Wachstum der Volkswirtschaft beträgt (nur) 1,7 %,
  • der Wechselkurs des Euro steigt,
  • die Bundesrepublik verstößt gegen die Defizitkriterien der Europäischen Zentralbank,
  • der internationale Währungsfonds gewährt einen Stützungskredit etc.
Diese Vorgänge lassen sich meist ohne die Kenntnis bestimmter Fachausdrüke - reales Wachstum, Wechselkurs, Defizitkriterien, Stützungskredit - nicht verstehen. Darin kommt zum Ausdruck, dass die Ökonomie eine eigene Fachsprache hat, die unter anderem für die kurze präzise Beschreibung des wirtschaftlichen Geschehens - wie 'die Leistungsbilanz der USA ist defizitär' - von Bedeutung ist. Eine solche Beschreibung des Wirtschaftsprozesses ist eine erste Aufgabe der Volkswirtschaftslehre.

Gegenwärtig ist in vielen Ländern der westlichen Welt eine hohe Arbeitslosigkeit zu beobachten. Sofort stellt sich die Frage nach dem 'Warum'. Welches sind die Gründe für die Arbeitslosigkeit? Will man sich bei der Beantwortung dieser Frage nicht von vornherein mit allgemeinen, wenig stichhaltigen und häufig interessengebundenen Behauptungen begnügen, so muss man sich in einem ersten Schritt Gedanken darüber machen, welche Faktoren die Arbeitslosigkeit bewirkt haben könnten. Arbeitslosigkeit kann entstehen, weil z. B

  • die Nachfrage nach Konsumgütern zu gering ist,
  • die Investitionstätigkeit zurückgegangen ist,
  • die Löhne zu hoch sind,
  • der technische Fortschritt Arbeitskräfte freisetzt,
  • der Wert des Euro im Ausland gestiegen ist,
  • das Arbeitskräfteangebot zugenommen hat.
Damit sind schon zwei wesentliche Aufgaben der Volkswirtschaftslehre angesprochen worden:
  • Die Beschreibung des wirtschaftlichen Geschehens mittels geeigneter Begriffe und Methoden und
  • die Erklärung des wirtschaftlichen Geschehens.
Darüber hinaus hat die Volkswirtschaftslehre die Aufgaben,
  • den zukünftigen Ablauf des Wirtschaftsgeschehens zu prognostizieren und
  • Möglichkeiten zur Beeinflussung des Wirtschaftsablaufs aufzuzeigen.